FDP Neuss nutzt digitale Plattformen für ihre politische Fraktionsarbeit

VonRatsfraktion Apr 18, 2020

FDP Neuss nutzt digitale Plattformen für ihre politische Fraktionsarbeit

Um die Normalisierung, soweit man in diesen Tagen diesen Begriff nutzen kann, in ihrer politischen Tätigkeit wiederherzustellen, wird die FDP-Fraktion Neuss verstärkt auf die Möglichkeiten digitaler Kommunikationsmittel zugreifen.

„Wir werden die Fraktionssitzung der “Großen Fraktion”, also alle Ratsmitglieder und die Vertreter/Vertreterinnen in den Ausschüssen, erstmalig in Form einer Videokonferenz abhalten“, so der Fraktionsvorsitzende Manfred Bodewig.  Die Einladungen an mehr als 20 Personen mit den notwendigen Informationen sind per E-Mail verschickt worden. Aufgrund der aktuellen Situation ist keine andere Möglichkeit gegeben, alle politischen Mandatsträger wieder aktiv in die sachgebundene Arbeit einzubinden.

„Es wird interessant sein zu erfahren, wie die Mitglieder mit dieser neuen Form der Zusammenarbeit und Kommunikation umgehen und welche Erfahrungen wir daraus machen. Ich bin überzeugt, dass diese Art der Kollaboration auch zukünftig genutzt wird und es uns einfacher machen wird, Informationen in der Runde der Fraktionsmitglieder auszutauschen. Aber das persönliche Zusammenkommen wird hierdurch nicht obsolet werden. Nur in Zukunft werden wir uns anders, mehr digital organisieren müssen und deshalb werden wir jetzt die ersten Schritte in diese Richtung machen“.

Am Montag, den 20.04.2020 ab 18.00 Uhr wird diese Form der Fraktionsarbeit und -Information Premiere haben. Es wird bestimmt eine erfolgreiche werden.